jwerner1950.magnoto.de/mobile


[+] Liste der SEITEN


[+] GESAMTER Inhalt auf Seite: Homepage


[+] MODULE auf Seite: Homepage


Einzelnes Modul

 

27.05.2011 09:08

Hinspiel Mönchengladbach - Bochum

 

Gestern fand das erste Spiel der Relegation statt, in der der 16. der Fußball Bundesliga gegen den 3. der Zweiten Liga um den Aufstieg-bzw. Abstieg spielt. Dieses Jahr stehen sich Borussia Mönchengladbach und der Vfl Bochum gegenüber. Experten und Beobachter hatten ein kampfbetonte zähes Ringen prognostiziert, geprägt von individuellen Fehlern, die aufgrund des hohen Drucks, der auf beiden Mannschaften lastete, zu erwarten waren. Doch es kam anders.

Bereits nach 6 Minuten köpfte der Bochumer Verteidiger Yahia eine Ecke so gefährlich in den Gladbacher Winkel, dass der junge Torhüter der Rheinländer, Marc Andre ter Stegen bereits geschlagen war. Glücklicherweise für die Borussia erinnerte sich ihr Kapitän, Philipp Daems, an die Anweisungen seines E-Jugend Trainers bei Eckbällen immer beide Pfosten zu besetzen und entdeckte zeitgleich noch sein bis dato unerkannt gebliebenes Talent im Hochsprung. Daems sprang gefühlte 2 Meter hoch und köpfte Kugel unter die eigene Querlatte von wo sie ter Stegen in die Arme fiel. Schrecksekunde danach wiederum für die Gladbacher Anhänger. Der im Saisonfinale beste Borusse, Marco Reus, musste sich mehrmals an der Seitenlinie behandeln lassen, hielt jedoch bis zur 80. Minute tapfer durch. Es entwickelte sich also ein munteres, intensives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Dante kam mehrmals frei im Bochumer Sechzehner zum Kopfball, konnte Torhüter Andreas Luthe aber ebenso wenig bezwingen wie der sehr emsige Mike Hanke, der im sehr gut aufgelegten Bochumer Schlussmann immer wieder seinen Meister fand. Bochum war vor allem durch Konter gefährlich, so durch einen Überfall von Maltritz oder einem gewaltigen Schuss von Dabrowski Mitte der zweiten Halbzeit.


Großes Kino dann in der Nachspielzeit. Zwanzig Sekunden nach Ablauf der angezeigten zwei Minuten, ließ Schiedsrichter Günter Perl noch einen Gladbacher Einwurf in der Näher des Bochumer Strafraums zu. Über Umwege (u.a. eine erneut glänzende Parade von Andreas Luthe) gelangte der Ball zum eingewechselten Igor de Camargo, der mit einem seitlichen Hackenstoß den Ball im Tor versenkte und den BorussiaPark in ein Tollhaus verwandelte. Riesenjubel bei den Gladbachern, Proteste, Wut und Unverständnis bei den Bochumern rund um Trainer Friedhelm Funkel brachen sich nun Bahn.


Login  |  Hier kannst Du Dich neu anmelden

Zur Desktop-Version