Hallo

Hallo, ich bin der Sohn von meinem Vater. er hat bereits ein paar Einträge geschrieben, aber ihm wurde das alle szu anstrengend. Nun habe ich beschlossen diesen Blog weiterzuführen. ich habe sowie so mit dem Gedanken gespielt, eventuell selber einen Blog zu schreiben, als mir mein Vater von seinem Blog erzählt hatte. Da ich diese ganze Anmelden im Internet nicht mag, habe ich es bisher nicht geschafft mir selber einen anzulegen, aber als ich hörte das mein Vater nicht mehr bloggen möchte, sagte ich gleich, dass ich den Blog gerne übernehmen möchte. Er hat sich auch sehr darüber gefreut. Denn so kann er ab und zu etwas über mich im Internet lesen.

pc

Auch wenn wes ihm noch sehr schwer fällt, so langsam geht es ja. Er hat sich sogar schon für einen Internet Kurs an der Volkshochschule angemeldet. Natürlich nicht freiwillig, sondern weil meine Mutter nicht alleine hingehen wollte. Ich finde es eigentlich auch ganz positiv. Es ist schon praktischer, wenn man mit den Eltern über das Internet kommunizieren kann. ich höre oft von Freunden, dass sie sogar mit den Eltern skypen oder im Urlaub Emails austauschen. Das wäre undenkbar mit meinen Eltern. Aber ich hoffe sie können es auch bald, zumindest meine Mutter ist da ja ganz willig alles zu lernen. Wenn es endlich möglich wäre, würde ich mich sehr freuen, denn es würde einiges erleichtern. Gerade auch deshalb, weil ich demnächst beruflich umziehen muss, aber zum Glück nur auf Zeit und nicht für immer.

Ich möchte garnicht daran denken, was passieren würde, wenn ich nicht mehr meinen Eltern helfen könnte, sie würden im Alltag untergehen, denn für die ist heutzutage alles kompliziert geworden. Sie benutzen nur vertraute Technik und können sich nur schwer mit modernen High Tech Sachen anfreunden.

 
Soziale Netzwerke zum t├Ąglich Nerven!

Schon mit dem Online einkaufen tue ich mich ziemlich schwer, aber als letztens meine Kinder anfingen mit von Facebook zu erzählen, kam ich völlig ins Trudeln. Ich sollte vielleicht wirklich einen Gang zurückschalten, denn das ganze lässt ordentlich die Rübe rauchen! Und was soll dieses soziale Netzwerk eigentlich? Muss ich täglich lesen, was der andere gerade macht. Mein Sohn hat mir einen besonders nervigen Freund gezeigt, der täglich schreibt, was er macht, egal ob er auf dem Klo sitzt oder gerad isst. Als ich meinen Sohn dann fragte, wozu man sich das antuen solle, zuckte er nur mit den Schultern. Wenn man nicht drin sei, dann verpasst man alles, nannte er als Begründung. Komische Sache finde ich. Außerdem hat es für mich überhaupt keinen Zweck, wenn ich mich dort anmelde, schließlich ist keiner meiner Freunde dort aktiv. Meine Frau macht natürlich jeden Trend mit und hat sich gestern dort angemeldet, affig finde ich das, aber meine Meinung interessiert ja eh niemanden!

Ich übe nun ein bisschen das Schreiben an der Tastatur. Leider habe ich in meiner Jugend keinen Schreibmaschinenkurs gemacht, weshalb ich jetzt fürs Schreiben am PC ewig brauche! Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister, nicht wahr?

Zurück zu Facebook: meine Frau hat sich dort nicht nur angemeldet, sondern gleich noch ein Foto von sich hochgeladen, ich dachte ja mich trifft der Schlag! Man hört täglich, dass sich dort irgendwelche Perversen oder Mörder unbemerkt herumtreiben können und so an Informationen gelangen, die man ihnen nie geben würde, wenn man wüsste, dass es sich um solche Leute handelt. Aber meine Frau ist da ein bisschen naiv, ich glaube ich muss ihr da noch ordentlich den Kopf waschen. Ich habe nämlich letztens von einem Fall gehört, der mich erschütterte. Bei Facebook hatte ein 15 jähriges Mädchen geschrieben, dass sie allein zu Hause wäre und nun auf ein Konzert ginge. In der Zeit sind Einbrecher in ihr Haus gestiegen und haben es komplett leer geräumt, erschreckend oder?

Aber solche Einzelfälle werden natürlich als "normal" abgetan und gehen in dem Medienfluss unter. Ich weiß schon, warum ich mich dort nicht anmelde!

 
Man man man
das wird aber auch schwer. Jetzt sollen wir Online im Internet einkaufen. Ich verstehe das nicht. Warum soll ich im Internet etwas kaufen, wenn ich es in der Stadt auch kaufen kann. Dann hab ich auch gleich zu Hause und muss nicht darauf warten bis der Postbote es mir bringt. Wenn ich nicht zu Hause bin, wenn er kommt, dann muss ich auch noch zur Post gehen um mein Paket dort abzuholen. Ich finde das macht doch keinen Sinn. Deshalb habe ich mir auch keine richtigen Online Shop ausgesucht, sondern ich werde mir bei Kleinanzeigen etwas kaufen. Da bieten Privat Personen per Annonce ihre gebrauchten oder auch neuen Sachen an, man kann dann praktischerweise mit ihnen übers Telefon Kontakt aufnehmen und einen Termin vereinbaren um den Gegenstand zu prüfen und gegebenenfalls auch gleich mitnehmen. Also fast wie ein gutes altes Warenhaus. Merine Frau hat sich gleich bei amazon angemeldet und möchte sich dort in Zukunft ihre Bücher Online bestellen. Sie ist der Meinung, dass es praktischer ist. Ich verstehe es nicht. Was soll denn praktischer daran sein, 4 Tage auf meinen gekauften Artikel zu warten bis ich ihn benutzen kann. Schwachsinn ist das alles. Aber wie gesagt, was tut man nicht alles für seine Angetraute. Gott sei Dank ist der Volkshochschulkurs  bald vorbei. Aber ich befürchte das war dann noch nicht alles. Wir haben jetzt auch einen Laptop zu Hause. Meine Frau tippt auch immer vorsichtig darauf rum und lässt sich von unserem Sohn erklären wie das alles funktioniert. Ich verstehe das nicht. Vorher konnten wir doch auch immer alles machen ohne so einen Computer. Wozu brauchen wir den denn? Unser Leben hat doch auch so funktioniert gehabt.
Computer
 
Ich werd Computerfriem

So, langsam hab ich mich hier glaub ich reingefummelt. Ist das aber auch kompliziert heutzutage. Früher hat man Briefe und son Kram geschrieben, heute gibt es Online Blogs. Und jeder kann es lesen. Da ist nix mehr mit Briefgeheimnis. Nun muss man aufpassen was man schreibt. Nun gut probieren wir es mal aus!

Was tut man nicht alles für die liebe Angetraute.
Wir machen zusammen einen Computer und Internet Kurs an der Volkshochschule. Man muss ja mit der Zeit gehen im Alter.
Jede Woche lernen wir dort etwas neues. Textdateien erstellen, wie man emails schreiben und sogar Computerspiele spielen steht auf unserem Lehrplan. Man man, wie die Zeit vergeht. Schon Wahnsinn was es heutzutage alles gibt.
Als wir noch jung waren waren wir froh wenn wir einen Farbfernseher hatten. Das war damals entertainment. Und nicht so ein High Tech Computer. Die können ja auch immer mehr heutzutage. Wir haben uns natürlich auch einen angeschafft. War garnicht so leicht sich einen zu kaufen, wenn man garnicht weis wie das alles funktioniert oder was denn nun gut ist und was schlecht. Viel zu viele Zahlen und neumodische Begriffe. Aber letztendlich haben wir es nun doch noch geschafft und einen auszusuchen. Der Basti und Sohn hat uns ja auch dabei geholfen. Wir haben uns einen Toshiba Satellite zugelegt. Sieht zumindest sehr schick aus und Lise, meine Frau, findest das Ding natürlich super. Da wir auch so nah an Luxemburg wohen haben wir es dort gekauft. War günstiger meinte mein Sohn. Naja die Jugend weis sowieso heutzutage alles besser. Die ältere Generation hat es schon schwer mit der Zeit zu gehen. Diese vielen neuen Geräte. Blu Ray zum Beispiel. Was soll denn daran anders sein. Nun gab es doch grade erst die DVD nun gibs schon wieder was neues auf dem Markt. Sieht doch eh alles Gleich aus.

 

 
Magneto
Boa ey ist das ein komplizierter Krimskrams
Fortsetzung Seite
◄ Vorherige Module 1
2





Kommentare:  |  Zur Mobilversion |  Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen von Privatpersonen. Magnoto ist hierfür nicht verantwortlich.